Herzlich willkommen beim Regionalkomitee Winterthur und Umgebung «Nein zur No-Billag-Initiative»

Radio Stadtfilter, die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur, die Winterthurer Musikfestwochen, generell Musikklubs und Kulturveranstalter, Tele Top, Filmschaffende, Musikschaffende, politische Parteien und Gruppierungen, Sportvereine… sie alle sind direkt oder indirekt abhängig von den «Radio und TV-Empfangsgebühren», welche durch die «No-Billag-Initiative» abgeschafft werden sollen. Am 4. März wird in der Schweiz über die Initiaitive abgestimmt, welche in ihrem Kern primär gegen die SRG und ihr Flagschiff, den TV-Sender SRF 1 gerichtet ist. Die Folgen sind aber viel umfassender – und werden auch in Winterthur spürbar sein. Letztlich werden mit dieser Initiative auch die grundlegenden Werte der Schweiz in Frage gestellt.
Sechs Gründe für ein Nein zu NoBillag aus regionaler Sicht.

Daher bauen wir in Winterthur ein Komitee auf, welches sich für ein Nein zur No-Billag-Initiative einsetzt. Jetzt beitreten oder Spenden.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Tschüss «No-Billag»

Unsere Kampagne gegen die No-Billag-Initiative nähert sich dem Ende – am Wochenende wird abgestimmt.

Dass wir in Winterthur eine deutlich wahrnehmbare Kampagne führen konnten ist auch über 200 Personen zu verdanken, die unser Komitee unterstützt haben – herzlichen Dank für die grosse Hilfe.

Wir treffen uns am Sonntag ab 12 bis ca. 15 Uhr im Festsaal des Hotel Banana City zu einem Abstimmungsapéro. Und hoffen, dort  No-Billag» zu verabschieden.

Kommen Sie vorbei. Am 4. März ab 12 Uhr, Hotel Banana City, Winterthur.

ABER NICHT VERGESSEN: Auf jeden Fall vorher zur Urne (falls Sie noch nicht abgestimmt haben). Und Ihre Freundinnen, Freunde, Bekannten und Arbeitskolleginnen und Kollegen ebenfalls daran erinnern.